Eingangsbanner
185

27.04.2010 Auf der Suche nach ...

185

Heute ist wieder Mantrailing-Tag. Als ich dran bin, rieche ich an Lisa's Kleidungsstück und schon geht die Suche los. Ich nehme ihre Spur auf, die quer über zwei Einkaufsparkplätze und über eine Strasse führt und dann ... "ach, hier duftet es so gut nach Hundemädchen". Ich bohre meine Nase so tief ich kann in das Grasbüschel, welches zuvor eine läufige Hündin markiert hat, sabbere vor mich hin und schwebe in einer anderen Welt. Ich höre weit entfernt ein "Aragorn, wo ist sie?" . "Ach so, ich muss ja Lisa suchen" Ich finde wieder ihre Spur und begebe mich auf die Suche. Keine 20 Meter weiter ist er wieder da, der herrliche Duft dieses Hundemädchens. Ich bohre wieder meine Nase in das Grasbüschel und sabbere weiter vor mich hin. Ich höre Sandra rufen "auf Aragorn, such mit der Nase und nicht mit den Eiern!" "Ok, ok ich such ja schon" 30 Meter später habe ich Lisa hinter einer Palette gefunden und schlabbere meinen "Jackpot" aus. Auf dem Weg zurück zum Auto, komme ich natürlich nicht drumrum, meine Schnauze wieder in das gut duftende Grasbüschel zu stecken.

Der zweite Trail, geht durch ein Wohngebiet. Ich muss Inge suchen und das spornt mich an. Inge's Duft hängt mir in der Nase. Komischerweise laufe ich durch `zig Vorgärten und Frauchen läuft auf einem geteerten Weg und fuchtelt mit der Leine rum. "Frauchen, du bist falsch". Doch dann habe auch ich meine Schwierigkeiten mit der Spur. Sandra sagt Frauchen: "Hilf ihm in den richtigen Weg zu finden. Es hat gerade jemand direkt vor dem kleinen Wegabgang geparkt." Frauchen führt mich um das Auto herum und schon habe ich Inge's Duft in der Nase. Sie steht unterhalb von einem Tiefgaragenabgang, dessen Treppen aus Stahlgitter bestehen. Ich lasse mich dadurch aber nicht irritieren und kenne nur ein Ziel: Inge. Inge lobt mich ausgiebig und meint: "Ich wusste nicht, wie Aragorn auf diese Treppen reagiert, aber ich habe es ihm zugetraut!" "Ha, Inge hat auch schon gemerkt, dass ich ein sehr selbstsicherer Rüde bin".

Das Resümee des ganzen Trails war: Alle Hunde waren heute irgendwie nicht ganz bei der Sache. Trotzdem hatten alle Zwei- und Vierbeiner wieder ihren Spass.

Euer sabbernder Aragorn

 

Zurück zur Hauptseite

oder Tagebucheinträge